Monographs & Compendia

Below you may find my most recent specialist publications along with short summaries in both English and German.

Table of Contents | Inhaltsverzeichnis:

Token als Wertrechte & Token Offerings und dezentrale Handelsplätze
Verantwortlichkeit der Leitungs- und Kontrollorgane in der liechtensteinischen Aktiengesellschaft
Zusammenschluss zur Gesellschaft bürgerlichen Rechts



Token als Wertrechte & Token Offerings und dezentrale Handelsplätze / Token as Value Rights & Token Offerings and Decentralized Trading Venues (German below)

– 1. Auflage / 1st edition 12/2019
– 2. leicht überarbeitete Auflage / 2nd slightly revised edition 05/2020

English
This compendium deals with both civil (securities) law and regulatory (securities) law aspects. Thus, a summary of the property law is also provided, which deals with the classification of tokens under Liechtenstein law.
Furthermore, dematerialized securities, which have been known to the Liechtenstein legal system for almost 100 years, will be discussed.
The civil and corporate law focus is on Liechtenstein, while the Swiss corporate law and the general civil law of Austrian law are also taken into account.
The supervisory part of the work is clearly in the focus of Union law, but also takes into account national specialties of Liechtenstein, Austria and Germany in addition to European legal acts.
Thus, tokens and token-based business models are also examined in the light of European legal acts such as MiFIR, MiFID II, CRR, CRD IV, CSDR, EMIR, AIFMD, UCITSD, E-Money Directive II, PSD II, MAD/MAR, Prospectus Regulation, 5th AML Directive and other regulations, directives, as well as implementing regulations and delegated regulations. A special focus is placed on crypto exchanges and decentralized trading places (DEX). In addition, a focus will be placed on consumer law in terms of tokens and distance selling contracts, taking into account the Consumer Rights Directives. In this context, tokens as data or software and thus as digital content and consequently merchandise are also dealt with in more detail and the parallels to tokens as tokens with intrinsic value or virtual currencies in contrast to fiat money are shown.
Furthermore, the author aims at explaining deposit business, e-money transactions and financial instruments as communicating vessels in contrast to virtual currencies. Although this is primarily a legal work, technical aspects of Distributed Ledger Technologies, such as the blockchain, smart contracts, agoric computing, self-sovereign identity, etc. – as far as this is necessary for the legal assessment – are also explained in more detail.
The present analysis is to be understood as scientific work with practical relevance for advice in connection with blockchain based business models.

German
Die vorliegende wissenschaftliche Arbeit behandelt sowohl (wertpapier-)zivilrechtliche wie (wertpapier-)aufsichtsrechtliche Aspekte. So wird ein sachenrechtlicher Abriss geliefert, welcher die Einordnung von Token unter dem liechtensteinischen Recht zum Inhalt hat.
Ferner wird auf entmaterialisierte Wertpapiere eingegangen, welche der liechtensteinischen Rechtsordnung annähernd 100 Jahre bekannt sind. Es wird dabei die Rechtslage betreffend Wertpapiere und Wertrechte vor Inkrafttreten des „Blockchain-Gesetzes“ (TVTG) skizziert und werden in der Folge Wertrechte nach TVTG (Abstraktionsprin-zip) und Wertrechte nach PGR idF BuA 2019/93 (Kausalprinzip) im Detail behandelt.
Der zivil-, wie gesellschaftsrechtliche Fokus liegt auf Liechtenstein, während auch die gesellschaftsrechtliche Rezeptionsgrundlage der Schweiz und die allgemeine zivilrechtliche Rezeption des österreichischen Rechtes Berücksichtigung finden.
Der aufsichtsrechtliche Teil der Arbeit steht klar im Fokus des Unionsrechtes, berücksichtigt neben der europäischen Rechtsakte aber auch nationale Besonderheiten Liechtensteins, Österreichs und Deutschlands.
So werden Token und tokenbasierte Geschäftsmodelle auch unter Berücksichtigung von Unionsrechtsakten wie MiFIR, MiFID II, CRR, CRD IV, CSDR, EMIR, AIFMD, UCITSD, E-Geld-RL II, PSD II, MAD/MAR, Prospekt-VO, 5. GW-RL und weiteren Verordnungen, Richtlinien, sowie Durchführungsverordnungen und delegierten Verordnungen beleuchtet. Ein besonderer Fokus wird hierbei auf Krypto-Börsen sowie dezentrale Handelsplätze (DEX) gelegt. Zudem wird ein Fokus auf Verbraucherrecht iZm Token und Fernabsatzverträgen unter Berücksichtigung der VRRL und der Klausel-RL gelegt. In diesem Zusammenhang wird auch auf Token als Daten bzw Software und sohin als digitale Inhalte und folglich Handelswaren näher eingegangen und werden die Parallelen zu Token als Wertmarke mit intrinsischem Wert bzw virtuellen Währungen in Abgrenzung zu Fiatgeld aufgezeigt.
Weiters hat es sich der Autor zum Ziel gesetzt Einlagengeschäft, E-Geldgeschäft und Finanzinstrumente als kommunizierende Gefässe in Abgrenzung zu virtuellen Währungen verständlich zu erklären. Dabei erfolgt zwar vorrangig eine juristische Auseinandersetzung, jedoch werden auch technische Aspekte der Distributed Ledger Technologies, wie der Blockchain als dezentrale Datenbank, Token & Coins, Smart Contracts, Agoric Computing, Self-Sovereign-Identity, etc – soweit dies für die rechtliche Beurteilung erforderlich ist – näher gebracht; zudem finden auch wirtschaftliche Hintergründe und Exkurse zur besseren Nachvollziehbarkeit Einfluss in die Thesen und werden auch mögliche Anwendungsfälle der Blockchaintechnologie aufgezeigt.
So soll auch E-Geld in Bezug auf Kryptowährungen verständlich anhand des relevanten Praxisfalles von USD-Tether durchdekliniert werden und in der Folge auf ein allfälliges Revival der „Klingelton-klausel“ iZm E-Geld eingegangen werden.
Die vorliegende Auseinandersetzung versteht sich als wissenschaftliche Arbeit mit praxisnahen Bezug für die Beratung im Zusammenhang von blockchainbasierten Start-ups, der Vertretung vor aufsichtsrechtlichen Behörden, wie allgemein nützliche Hinweise zur Vermeidung von Fallstricken in der unternehmerischen Projektumsetzung aus rechtlicher Sicht. Vor diesem Hintergrund richtet sich dieses Buch an Anwälte, in-house Counsel ebenso wie an Behörden, Gerichte, Wissenschaftler und sonstige Interessenten im Bereich Finanzmarktrecht und Blockchaintechnologie.



Verantwortlichkeit der Leitungs- und Kontrollorgane in der liechtensteinischen Aktiengesellschaft (ISBN 978-3-7255-8112-2)

02/2020 – Die Verantwortlichkeit der Organe von liechtensteinischen Verbandspersonen und im Besonderen von der Aktiengesellschaft wurde in der Literatur Liechtensteins in der Vergangenheit nur recht sporadisch behandelt. Während mehrere höchstgerichtliche Entscheidungen im letzten Jahrzehnt die gestiegene praktische Bedeutung belegen, spiegelt sich dies im Schrifttum noch nicht ausreichend wider.

Diese Arbeit soll einen Beitrag zur wissenschaftlichen Auseinandersetzung der Verantwortlichkeit von Leitungs und Kontrollorganen in der liechtensteinischen Aktiengesellschaft wie auch der Societas Europaea liefern.

Zudem bietet das vorliegende Werk eine Einführung in das liechtensteinische Gesellschaftsrecht, welches an im liechtensteinischen Gesellschaftsrecht noch weniger versierte Leser – vornehmlich aus dem Ausland – adressiert ist.

Liability of the executive and supervisory bodies in the Liechtenstein company limited by shares (ISBN 978-3-7255-8112-2) – German only


In the past, the responsibility of the bodies of Liechtenstein legal entitiesand in particular of the company limited by shares (stock corporation), has only been dealt with very sporadically in Liechtenstein literature. While several decisions by the supreme court in the last decade demonstrate the increased practical importance, this is not yet sufficiently reflected in the literature.

This work is intended to make a contribution to the academic debate on the responsibility of management and supervisory bodies in the Liechtenstein company limited by shares as well as the European Societas Europaea.

In addition, the present work offers an introduction to Liechtenstein company law, which is addressed to readers – primarily from foreign jurisdictions – who are not yet as well-versed in Liechtenstein corporate law.





Zusammenschluss zur Gesellschaft bürgerlichen Rechts (ISBN 978-3-639-88660-3)

04/2016 – Das Erstlingswerk des Autors ist – wie es für derartige Publikation durchaus üblich ist – wissenschaftlich von eher bescheidenem Wert, weshalb das Werk auch kritiklos blieb. Die Auflistung erfolgt lediglich der Vollständigkeit halber.